© 2015-2019 UKMC - Ulrich Kammerer Management Consulting GmbH & Co. KG

ANFECHTUNGSVERFAHREN

oder wenn der Insolvenzverwalter zweimal klingelt...
WANN'S GEBRAUCHT WIRD

Sie haben Kunden beliefert, für Zahlungsschwierig-keiten Verständnis aufgebracht, Zahlungen gestundet, Ratenzahlungen vereinbart, Darlehen ausgereicht und auch sonst alles getan, um Ihren wichtigen Kunden in seiner Krise zu unterstützen.

Dennoch musste er Insolvenz anmelden, vom Gericht wurde ein Insolvenzverwalter bestellt und der meldet sich jetzt bei Ihnen und bestreitet die Wirksamkeit des Abschlusses von Verträgen, möchte Transaktionen rückgängig machen und will nicht zuletzt Geld von Ihnen zurück.

Und zwar, wenn's schlecht läuft, alle Umsätze der letzten 4 Jahre.

Und oft ist es sogar so, dass das auch noch mit Erfolg eingefordert wird.

Hier heißt es jetzt, schnell und beherzt handeln, um den Schaden zu verhindern oder zumindest auf das möglicherweise unvermeidbare Maß zu begrenzen.

WAS WIR TUN

 

PRÄVENTION

Vermeiden Sie Anfechtungsansprüche durch richtiges Verhalten im Vorfeld der Insolvenz eines Kunden.

Hierfür bieten wir einen ganzen Baukasten bewährter Werkzeuge, deren Einsatz dazu führt, dass ein Insolvenzverwalter von Ihnen vereinnahmte Beträge nicht wieder zurückfordern kann.

DISKUSSION UND VERGLEICH

Auch für Insolvenzverwalter ist die Durchsetzung von Anfechtungsansprüchen oft mit Risiken behaftet. Dadurch ergibt sich regelmäßig Verhandlungsspielraum, um Ihren Schaden zu minimieren. Dieser ist um so größer, je besser das Know-How Ihres Verhandlungsführers ist. Wählen Sie deshalb den Besten - uns.

STREITIGE AUSEINANDERSETZUNG

In manchen Fällen ist trotz aller Bemühungen keine für Sie befriedigende Lösung zu erzielen - dann benötigen Sie eine Strategie, um die nun anstehende streitige Auseinandersetzung bestmöglich zu bestehen - auch hier unterstützen wir Sie vollumfänglich und verfügen für die Prozessführung über ein Netzwerk gewiefter Rechtsanwälte, die Ihnen zu Ihrem Recht verhelfen.